1&1 Jobangebot
Für unseren Standort in Karlsruhe suchen wir ab sofort eine/n:

Java Entwickler (m/w/d) - Middleware

Kennziffer: KA-CaHe-1806069

Das sind Ihre Aufgaben:

Unser Team ist verantwortlich für den Aufbau und die Entwicklung der Middleware-Plattform der 1&1 Selfcare Anwendungen. Dazu gehören das 1&1 Control-Center sowie die Themen Account, Login, Authentifizierung, Autorisierung und OAuth. Sie erwartet ein spannendes Aufgabenfeld in einem agilen Bereich, der Wert legt auf neue Ideen, Eigeninitiative und Kooperationsvermögen.

Ihre Aufgaben

  • Sie entwickeln REST basierte Services mit Java 10, Spring und RESTEasy.
  • Dabei binden Sie verschiedenste Backend-Systeme und Datenbanken ein.
  • Sie sind Mitglied in einem interdisziplinären Team, das mit agilen Methoden eigenverantwortlich das Kundenerlebnis für eines unserer Produktsegmente vorantreibt.
  • Sie verantworten die Pflege, Konzeption und Umsetzung unserer Applikationen.
  • Gemeinsam mit den Kollegen im Team gestalten Sie die Architektur unserer Middleware-Landschaft.

Das wünschen wir uns:

Sie haben praktische Erfahrung in der Entwicklung von Middleware / Backend-Services mit Java. Konkret besteht unser Technologie-Stack aus Java, RESTEasy, Spring, Redis, PostgreSQL, OAuth 2, Tomcat, git. Je mehr praktische Erfahrungen Sie mit diesen Technologien haben, umso leichter fällt Ihnen der Einstieg bei uns.

  • Grundkenntnisse in der Arbeit mit Linux als Entwicklungs- und Serverumgebung und im Umgang mit der Konsole sind von Vorteil.
  • Sie besitzen ein gesundes Maß an Pragmatismus und sind fokussiert darauf Ihre Lösungen für den Kunden nutzbar zu machen, ohne das große Ziel dahinter aus den Augen zu verlieren
  • Sie arbeiten sich schnell und selbstständig in neue Themen und Technologien ein, kommunizieren gerne und haben Freude an der Arbeit im Team.
  • Gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift runden Ihr Profil ab.

Ich möchte mich jetzt online bewerben
Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird die männliche Sprachform verwendet. Dies impliziert jedoch keine Benachteiligung anderer Geschlechter, sondern soll im Sinne der sprachlichen Vereinfachung als geschlechtsneutral zu verstehen sein.
[en]English Version