1&1 Jobangebot
Für unseren Standort in Karlsruhe suchen wir ab sofort eine/n:

Produktmanager (m/w/d) - DSL - & Mobilfunk-Vermarktung

Kennziffer: KA-MaGl-1812016

Das sind Ihre Aufgaben:

Als nachhaltig wachsendes Unternehmen bietet 1&1 seinen Mitarbeitern einen zukunftssicheren Arbeitsplatz mit spannenden Projekten, individuellen Weiterbildungschancen und besten Perspektiven. Sie fühlen sich angesprochen? Dann freuen wir uns sehr auf Ihre Bewerbung! Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir Sie für unseren Geschäftsbereich Mobilfunk mit dem Schwerpunkt auf den Segmenten Tarif- und Hardware-Portfolio für Neukunden. In Ihrer Rolle sind Sie verantwortlich für die Vermarktung und Weiterentwicklung des 1&1 Mobilfunk-Produktportfolios.

  • Sie steuern und analysieren laufende Kampagnen über relevante KPIs und führen zudem die entsprechenden Wirtschaftlichkeitsberechnungen durch.
  • Dabei analysieren Sie den Wettbewerb und beobachten Markttrends.
  • Darüber hinaus identifizieren Sie Marktpotentiale und arbeiten Go-to-Market-Strategien zu deren Adressierung, u.a. durch Produktdifferenzierung, aus.
  • Sie entwickeln innovative Kampagnen unter Berücksichtigung von Wirtschaftlichkeit und Marktbedingungen und setzen diese um.
  • Abschließend arbeiten Sie Vorstandsvorlagen in Abstimmung mit allen relevanten Schnittstellen, u.a. dem Controlling, Marketing und dem Vertrieb, aus.

Das wünschen wir uns:

Sie greifen auf ein erfolgreich abgeschlossenes Studium zurück. Darüber hinaus konnten Sie bereits Berufserfahrung sammeln.

  • Sie verfügen über ausgeprägte analytische Fähigkeiten und unternehmerisches Denken.
  • Sie besitzen zudem konzeptionelle Stärke sowie ein hohes Maß an Kreativität.
  • Auch in zeitkritischen komplexen Situationen verhalten Sie sich stets souverän und durchsetzungsstark.
  • Abschließend zeichnen Sie sich durch ein kommunikatives Talent sowie durch einen ausgeprägten Teamgeist aus.

Ich möchte mich jetzt online bewerben
Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird die männliche Sprachform verwendet. Dies impliziert jedoch keine Benachteiligung anderer Geschlechter, sondern soll im Sinne der sprachlichen Vereinfachung als geschlechtsneutral zu verstehen sein.
[en]English Version