1&1 Jobangebot
Für unseren Standort in Karlsruhe suchen wir ab sofort eine/n:

Linux Systemadministrator (m/w/d) - Big Data & Business Intelligence

Kennziffer: KA-MiDi-1804010

Das sind Ihre Aufgaben:

Für den Betrieb und die Weiterentwicklung unserer Big Data & BI Umgebungen suchen wir einen motivierten Linux-Profi mit lösungsorientierter Arbeitsweise. Es erwartet Sie ein aufgeschlossenes und motiviertes Team mit einer Leidenschaft für IT.

  • Sie administrieren allein und im Team unsere Linux-Server und stellen den reibungslosen Betrieb sicher.
  • Neben der Administration begleiten Sie neue Projekte von der Konzeption an durch alle Phasen des Lifecycles. Dadurch sind Sie maßgeblich an strategischen Entscheidungsprozessen beteiligt.
  • Sie erstellen Konzepte und Aktionspläne, analysieren, dokumentieren und lösen technische Probleme zielorientiert.
  • Sie sind kompetenter, technischer Ansprechpartner für andere Fachabteilungen und bilden die Schnittstelle zu Softwareentwicklung, Projekt- und Produktmanagement.

Das wünschen wir uns:

Sie haben ein abgeschlossenes Informatikstudium, eine gleichwertige Berufsausbildung oder sind einfach ein begeisterter Linux-Profi. Weiterhin können Sie mehrjährige Berufserfahrung als Systemadministrator von komplexen, heterogenen Linux-Systemen vorweisen. Außerdem überzeugen Sie durch:

  • Expertenwissen in Linux-Systemen (bevorzugt Debian) und haben Erfahrungen mit gängigen TCP/IP-Netzwerkdiensten und -protokollen.
  • Betrieb, Aufbau und Skalierung von hochverfügbaren / -performanten Anwendungen (ElasticSearch, Kafka, Redis, Hadoop) sowie Automatisierung (Puppet) und Monitoring (Icinga) sind für Sie selbstverständlich.
  • Kenntnisse in Programmier- und Skriptsprachen (z.B. Bash, Python, Go) setzen wir voraus.
  • Sie zeichnen sich durch eine strukturierte und selbstständige Arbeitsweise sowie den zielorientierten Umgang mit neuen Aufgaben- und Problemstellungen aus.
  • Gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift runden Ihr Profil ab.

Ich möchte mich jetzt online bewerben
Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird die männliche Sprachform verwendet. Dies impliziert jedoch keine Benachteiligung anderer Geschlechter, sondern soll im Sinne der sprachlichen Vereinfachung als geschlechtsneutral zu verstehen sein.
[en]English Version