1&1 Jobangebot
Für unseren Standort in Karlsruhe suchen wir ab sofort eine/n:

Softwareentwickler (m/w/d) Backend / Webservices - für unsere Marken WEB.DE und GMX

Kennziffer: KA-VVoi-1808086

Das sind Ihre Aufgaben:

Als Mitarbeiter in unserem Softwareteam für das Onlinespeicher-Backend entwickeln Sie an unserem skalierbaren und hochverfügbaren Cloudspeicher und den damit verbundenen Backend-Diensten mit:

  • Sie entwickeln primär in Java 8 an verteilten Backend-Applikationen. Einen Schwerpunkt bilden ReST-Schnittstellen im Zusammenspiel mit Spring. Teilweise kommt auch Python zum Einsatz.
  • Zur Sicherstellung der Qualität verwenden Sie Unit- und Integrations-Tests und führen Code Reviews mit Ihren Kollegen durch.
  • Sie befassen sich mit systemnahen Linux-Themen, um Anforderungen an unser Backend bezüglich Performance und Verfügbarkeit zu erfüllen.
  • In unserem Entwicklungsteam genießen Sie die Freiheiten und Möglichkeiten, eigene Ideen einzubringen und neue Technologien kennen zu lernen, um stets voran zu kommen und besser zu werden.
  • Sie unterstützen auch in sinnvollem Maße unser IT-Team beim Betrieb der von uns entwickelten Dienste.

Das wünschen wir uns:

Die Basis Ihres Know-hows bildet ein erfolgreich abgeschlossenes Studium der Informatik oder eine vergleichbare Ausbildung sowie mehrere Jahre Erfahrung in der Softwareentwicklung.

  • Komponentenorientiertes, testgetriebenes Entwickeln in Java ist für Sie selbstverständlich.
  • Sie besitzen fundierte Kenntnisse von Webservices auf Basis von ReST und Spring.
  • Sie haben idealerweise Erfahrung mit verteilten Systemen und den sich daraus ergebenden Randbedingungen bzgl. Konsistenz und Verfügbarkeit.
  • Kenntnisse in einem oder mehreren der folgenden Bereiche sind von Vorteil: Ceph, Cassandra, Linux-Tuning, Zookeeper.
  • Sie arbeiten sich schnell und selbstständig in neue Themen und Technologien ein, kommunizieren gerne und haben Freude an der Arbeit im Team.

Ich möchte mich jetzt online bewerben
Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird die männliche Sprachform verwendet. Dies impliziert jedoch keine Benachteiligung anderer Geschlechter, sondern soll im Sinne der sprachlichen Vereinfachung als geschlechtsneutral zu verstehen sein.
[en]English Version